Fehler! Es können nur maximal 4 Artikel verglichen werden.
Ihr Artikel wurde der Vergleichsliste hinzugefügt.

Bewegung im Alltag - 10 Tipps, wie Sie aktiver werden


Auf der Treppe in den zweiten Stock und Sie sind aus der Puste? Nach einem langen Tag im Büro schmerzt der Rücken?
Wir verraten Ihnen, wie Sie spielend leicht mehr Bewegung in Ihren Alltag integrieren und Ihren Körper fit und gesund halten.

Durch mangelnde Bewegung und viel Arbeit am Schreibtisch leiden viele Menschen unter Rückenschmerzen. Doch was kann man tun damit der Rückenschmerz nicht zum Dauerbegleiter wird? Sport ist da die Antwort. Sport tut nicht nur Ihrer Figur gut sondern auch Ihrem Herz-Kreislauf-System, Ihrem Stoffwechsel und vor allem Ihrem Rücken.

Sie haben keine Zeit für Sportvereine, Fitnessstudios und Co.? Ihnen fehlt es an Motivation oder dem richtigen Fitness-Partner um sich regelmäßig beim Sport auszupowern?

Dann haben wir hier die richtigen Tipps, mit denen Sie mehr Bewegung in Ihren Alltag integrieren können. Gestalten Sie Ihren Tagesablauf konsequent aktiv, sparen Sie sich im besten Fall sogar den Gang ins Fitness-Studio.

 tipps-bewegung-im-alltag

10 Tipps, wie Sie Ihren Alltag aktiver gestalten können

 

1. Frisch in den Tag

Nehmen Sie sich ein Beispiel an Nachbars Katze und beginnen Sie Ihren Morgen mit einem ausgiebigen Stretching. Das weckt den Körper auf und löst eventuelle Verspannungen aus der Nacht. Für heftige Morgenmuffel-Fälle: Machen Sie sich gute Musik an und tanzen Sie den Morgenblues einfach weg! So starten Sie wach und voller Energie in den Tag.

 

 2. Den Arbeitsweg nutzen

Nutzen Sie Ihren Arbeitsweg um etwas Bewegung vor der Arbeit einzuschieben. Fahren Sie, wenn möglich, mit dem Rad oder gehen zu Fuß. Ist der Weg zu weit, steigen Sie vielleicht einfach eine Station früher aus der Bahn aus oder parken Sie Ihr Auto etwas weiter weg und laufen den  Rest des Weges. Um etwas für Ihre Gesundheit zu tun, sollten Sie nicht sprinten sondern eher zügig gehen, ohne dabei außer Atem zu geraten. Auf diese Weise wird ein Großteil der benötigten Energie durch Fettverbrennung abgedeckt.

 

 3. Treppen steigen

Aufzug oder Treppe? Das sollte gar keine Frage sein! Sie sparen sich den teuren Stepper, wenn Sie sich immer für den Weg über die Stufen entscheiden und integrieren außerdem ein knackiges, kleines Workout in Ihren Alltag.

 

4. Spaziergang in der Mittagspause

Nutzen Sie die Mittagspause für einen kleinen Spaziergang und planen Sie Ihren Lunch auswärts. Nach den ersten Stunden im Büro wird Ihrem Körper die Bewegung gut tun und die frische Luft wird Ihren Geist aufwecken.
Kaffeepause? Holen Sie sich Ihren Latte Macchiato einfach „to Go“ und genießen Sie den erfrischenden Effekt von Bewegung und Koffein!

 

5. Steh-Schreibtisch und Office-Yoga

Versuchen Sie sich auch am Schreibtisch regelmäßig etwas zu bewegen um nicht „einzurosten“.
Eine gute Alternative um eine aktive Körperhaltung zu wahren während der Arbeit sind zum Beispiel höhenverstellbare Schreibtische, mit denen Sie Ihren Schreibtisch spontan in einen Steh-Arbeitsplatz verwandeln können. So können Sie regelmäßig und ohne viel Aufwand Ihre Arbeitsposition verändern und bleiben nicht in unbequemen Haltungen „hängen“.

Zusätzlich können Sie alle paar Stunden ein paar simple Yoga Übungen am Arbeitsplatz praktizieren. Dafür brauchen Sie keine Hilfsmittel und die Übungen können sowohl im Sitzen als auch im Stehen durchgeführt werden. Passende Übungen finden Sie zum Beispiel hier.

 

6. 7 Minuten-Workouts

Es müssen nicht immer die 20k sein! Sie sind kein Dauerläufer? Kein Problem. Mit einem täglichen, intensiven Mini-Workout tun Sie etwas für Ihren Körper und müssen nur 7 Minuten Zeit und Motivation aufbringen. Dieses Sportprogamm für Vielbeschäftigte wurde von amerikanischen Sportwissenschaftlern entwickelt und ist eine Variante des High-Intensity-Interval-Trainings (HIIT), bei dem man in sehr kurzer Zeit an seine sportliche Belastungsgrenze geht.

 

7. Einkaufen in kleinen Schüben

Verteilen Sie den wöchentlichen Großeinkauf mit dem Auto auf mehrere kleine Einkäufe, die Sie zu Fuß erledigen können - so erwischen Sie zwei Fliegen mit einer Klappe.

 

8. Aktive Freizeitgestaltung

Versuchen Sie Bewegung in Ihre Freizeitaktivitäten zu integrieren: Statt Kaffee-Date, Spaziergang und Picknick, Geocaching oder Schwimmen gehen. Alternativ zum gemeinsamen Serien-Schauen könnten Sie auch gemeinsam eine neue Sportart wie zum Beispiel Slacklining ausprobieren. Bringen Sie Abwechslung und Bewegung in Ihre Freizeitaktivitäten.

 

9. Kleine Helfer

Kleine Tracking-Tools wie Schrittzähler und Pulsmesser helfen Ihnen, auf Trab zu bleiben und einen Überblick über ihr „Bewegungs-Konto“ zu behalten. In Smartphone-Apps können Sie zusätzlich Ihre Werte speichern und sehen, ob Sie sich auf dem richtigen Aktivitäts-Level bewegen. Verschiedene Workout-Apps können Sie sogar regelmäßig an Ihr Sportprogramm erinnern und Sie mit passenden Sport-Videos und Tipps versorgen.

 

10. Motivation

Motivieren Sie sich mit neuen Sportschuhen, die Sie dazu animieren, öfter zu Fuß zu gehen oder mit energiegeladenen Playlists, die Sie sofort in die richtige Stimmung bringen. Auch kleine Belohnungen können helfen, am Ball zu bleiben.

 

Mit unseren Tipps, steht einem aktiven Alltag nichts mehr im Weg! Um Ihren Körper gesund und fit zu halten, ist neben ausreichend Bewegung natürlich auch eine gesunde und ausgewogene Ernährung entscheidend. Weitere Informationen und Tipps zum Thema Abnehmen finden Sie auch in unserer Themenwelt.

 Damit wünscht Ihnen das Vimedics-Team einen aktiven Tag!