Fehler! Es können nur maximal 4 Artikel verglichen werden.
Ihr Artikel wurde der Vergleichsliste hinzugefügt.

Aufstehen! | 8 Tipps, mit denen Sie besser aus dem Bett kommen


Haben Sie Probleme, morgens wach zu werden und würden sich am liebsten einfach die Decke wieder über den Kopf ziehen, wenn der Wecker klingelt? Dann haben wir hier 8 Tipps für Sie, die Ihnen vielleicht helfen.

Frühaufsteher oder Morgenmuffel? Jeder Mensch hat seinen eigenen Biorhythmus und nicht für jeden hat 'Morgenstund Gold im Mund'. Doch egal ob Lerche oder Nachtigall, wenn man morgens zur Arbeit muss, interessiert sich oft keiner für die persönlichen Schlafgewohnheiten. Mit ein paar einfachen Tricks, kann man dem Morgen ein wenig sein Grauen nehmen und das Aufstehen erleichtern.


1. Gute Nacht 

Die Voraussetzung um morgens gut aus dem Bett zu kommen, ist natürlich eine erholsame Nacht und genügend Schlaf. Beginnen Sie also am besten damit, etwas früher schlafen zu gehen. Wieviel Schlaf Sie brauchen, hängt von Ihrem Körper ab- nicht jeder Mensch benötigt gleich viel Schlaf- mit 7-8 Stunden Schlaf pro Nacht fahren sie aber ganz gut. Wenn Sie Probleme mit dem Einschlafen haben, hilft es Ihnen vielleicht, auf leuchtende Screens vor dem Schlafengehen zu verzichten und stattdessen etwas zu meditieren oder im Bett noch etwas zu lesen.
 7-8 Stunden Schlaf pro Nacht werden empfohlen

 

2. Vorbereitung ist alles

Bereiten Sie den kommenden Morgen (und Tag) so gut es geht vor. Schreiben Sie sich Listen und Notizen zu den Dingen, die Ihnen noch im Kopf herumschwirren- so vergessen Sie am nächsten Tag nichts. Legen Sie sich auch Ihre Kleidung schon am Abend zuvor heraus- das spart Zeit und Nerven. Auch ihr Frühstück und Ihren Kaffee können Sie schon am Abend vorbereiten: Die Lösungen heißen Cold Brew Coffee und Overnight Oats. Mehr Infos und tolle Rezepte dazu finden Sie auf unserem Pinterest-Board "Rezepte".
 
 

3. Musik, Licht & die Snooze-Taste

Um Ihnen das Wachwerden zu erleichtern, können Sie sich einen entspannten Song auf Ihrem Telefon einstellen, der Sie weckt. Wechseln Sie diesen Song am besten regelmäßig damit er keine negative Konnotation bekommt. Besonders hartnäckige Morgenmuffel können sich einen Lichtwecker zu legen, der Sie bereits 30 Minuten vor dem Wecktermin ganz sanft mit einem persönlichen "Sonnenaufgang" zu wecken beginnt. Sind Sie bis zum eingestellten Weckzeitpunkt noch nicht aufgewacht, können Sie sich auch hier mit Musik wecken lassen. Besonders wichtig: Kein Snoozen! Durch das wiederholte Einschlafen und Wecken werden Sie nur noch mehr Schwierigkeiten haben aufzustehen und noch müder sein. 
 Licht am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen

 

4. Guten Morgen Kreislauf!

Sorgen Sie für frische Luft und Licht am Morgen, das signalisiert Ihrem Körper, dass der Tag jetzt beginnt und lässt Sie schnell wach werden. Um den Effekt zu unterstützen und Ihren Kreislauf in Schwung zu bringen, sollten Sie sich außerdem bewegen. Ganz Ambitionierte werfen sich in ihre Sportkluft und starten den Tag mit einem kleinen Morgen-Lauf. Wenn Sie es entspannter mögen, können Sie es mit einem Sonnengruß aus dem Yoga versuchen, der Körper und Geist in Schwung bringt oder sich einfach ein bisschen dehnen und strecken.
 
 

5. Wasserspeicher auffüllen

Trinken Sie am besten direkt ein großes Glas Wasser. In der Nacht bekommt Ihr Körper keine Flüssigkeit, verliert aber relativ viel. Deshalb braucht er nach dem Aufstehen dringend Flüssigkeit um voller Energie in den Tag starten zu können. Für einen extra Kick, der auch Ihren Stoffwechsel in Schwung bringt, können Sie etwas frischen Zitronensaft hinzugeben.
 
 

6. Zeit zu duschen

Nichts wird Sie so wach machen wie eine erfrischende Dusche. Um den Effekt zu unterstützen und den Kreislauf und die Durchblutung anzuregen, können Sie eine sogenannte "Wechseldusche" machen, das heißt abwechselnd kaltes und warmes Wasser über Ihren Körper laufen lassen oder sogar komplett kalt duschen. Wer es morgens unter der Dusche lieber etwas wärmer mag, kann mit einem erfrischenden Duschbad nachhelfen. Enthält Ihr Duschbad Menthol, Minze oder Zitrusdüfte (am besten in Form natürlicher ätherischer Öle) wird es Sie besonders erfrischen und wach machen.
 
 

7. Was gibt es zum Frühstück?

Lassen Sie Ihr Frühstück nicht aus- gerade am Morgen braucht Ihr Körper ein gesundes Essen, das ihn mit ausreichend Energie versorgt, sonst fährt er von Anfang an nur auf Sparflamme. Wer morgens keine Lust hat, sich Frühstück zuzubereiten, kann dies schon am Abend vorher erledigen. Wenn Sie es dazu noch besonders eilig haben am Morgen, können Sie sich Ihr Frühstück am Abend direkt in einem Schraubglas zubereiten und so mit zur Arbeit nehmen. Wichtig ist nur: Frühstück muss sein! Schauen Sie am besten auf unserem Pinterest-Board "Rezepte" vorbei um sich etwas Inspiration zu holen.
 
 

8. Alles Routine

Routine hilft Ihnen dabei, zum Frühaufsteher zu werden. Auch wenn es Ihnen schwerfällt: Versuchen Sie Ihren Rhythmus auch am Wochenende beizubehalten. So gewöhnt sich Ihr Körper daran und schon bald wachen Sie von ganz allein zur richtigen Zeit auf. Auch in Ihrem morgendlichen Ablauf kann Ihnen Routine helfen. Je weniger Sie am frühen Morgen nachdenken müssen desto besser. Legen Sie wichtige Dinge immer an den gleichen Platz und schreiben Sie sich Listen und Notizen für Dinge, die Sie nicht vergessen dürfen.
 
Hoffentlich helfen Ihnen unsere Tipps dabei, schneller aus dem Bett zu kommen und dem Morgen etwas Positives abzugewinnen.
 
Einen wunderbaren Morgen wünscht Ihnen Ihr VIMEDICS-Team!
 
 
 

Passende Artikel

Medivere Melatonin Test - Speicheltest

Dieser Test analysiert anhand von 1 Probe den Melatoningehalt und liefert Rückschlüsse auf Schlafstörungen.

54,67 € * / 1 Stück

-30%
Medivere Eisenmangel-Test - Bluttest
(1)

Labortest zur Messung eines Eisenmangels über den Ferritin-Spiegel im Blut. Ergebnis nach wenigen Tagen.

20,16 € * 14,99 € * / 1 Stück

-8%
Medivere Vitamin B12-Test - Urintest
(1)

Urintest zur Bestimmung der Vitamin B12-Versorgung. Nach wenigen Tagen erhalten Sie individuellen Befund.

45,07 € * 41,09 € * / 1 Stück