Fehler! Es können nur maximal 4 Artikel verglichen werden.
Ihr Artikel wurde der Vergleichsliste hinzugefügt.

Rezept: Milchbildungskugeln - So machen Sie die kleinen Helfer selbst


Stress und Schlafmangel können unter Umständen die Milchproduktion hemmen und das Stillen Ihres Babies erschweren. Milchbildungskugeln können helfen - erfahren Sie hier, wie Sie die kleinen Helfer selber machen können.

Eine Baby zu bekommen ist aufregend, ein kleines Wunder jagt das nächste. Von der Schwangerschaft, über die Geburt bis zum Stillen- die Natur lässt uns immer wieder staunen.
Stillen hat viele Vorteile für Sie und Ihr Kind: Zum einen ist Muttermilch kostenlos und muss nicht erst vorbereitet oder richtig temperiert werden und zum anderen geben Sie Ihrem Kind in den ersten Monaten damit alle wichtigen Nähr- und Vitalstoffe damit es sich gesund entwickeln kann. Mehr zum Thema Stillen finden Sie auch hier in unserer Themenwelt
 
Manchmal ist es mit dem Stillen allerdings gar nicht so leicht, vor allem zu Beginn der Stillphase. Als frisch gebackene Mutter sind Sie häufig starkem Schlafmangel und Stress ausgesetzt, der sich auch auf die Milchproduktion auswirken kann.
Neben Fenchel- und Anistee kann hier auch ein kleiner Snack helfen: Milchbildungskugeln. Das sind kleine Energie-Bällchen voller Inhaltsstoffe, die Ihre Milchproduktion ankurbeln. Bereiten Sie am besten ein paar auf Vorrat zu und naschen Sie 2-3 Kugeln pro Tag zusätzlich zu Ihren normalen Mahlzeiten damit ihr Körper regelmäßig mit Energie versorgt und die Milchbildung gut angeregt wird. Das Rezept ist super leicht und kann ganz nach Ihrem Geschmack angepasst werden.
 Zutaten
 
Das erste Rezept, ist die klassische Variante, Milchbildungkugeln selber zu machen. Hierzu brauchen Sie Weizen, Hafer und Gerste frisch geschrotet (gibt es in einigen Bioläden und Reformhäusern), Butter, Rohrzucker (am besten roh), eine Hand voll Cashewkerne (grob gehackt) und etwas Wasser.
 
Beginnen Sie damit, Ihr frisches Vollkornmehl mit den gehackten Cashewkernen in der Pfanne etwas anzurösten. Wenn Sie die Röstaromen riechen, geben die Butter dazu. Ist diese geschmolzen und hat sich schön mit dem Mehl verbunden, geben Sie auch den Zucker dazu und rühren alles ordentlich um.
 
Nun können Sie die Pfanne vom Herd nehmen und die Masse ein wenig abkühlen lassen. Geben Sie nun etwas Wasser hinzu um den Teig klebrig werden zu lassen. Haben Sie eine schön klebrige Konsistenz erreicht, können Sie beginnen, kleine Kugeln zu formen.
3-4cm Durchmesser sind optimal, Sie können die Kugeln aber auch so groß oder klein machen, wie Sie möchten. 
Klebt Ihnen die Masser zu sehr an den Händen, hilft es, die Hände vorher etwas mit lauwarmem Wasser anzufeuchten.
 
Die fertigen Kugeln kommen für eine Stunde in den Gefrierschrank oder über Nacht in den Kühlschrank. Ist alles schön fest geworden, sind die Milchbildungskugeln bereit zum Verzehr. Bei einer Größe von 3-4cm sollten Sie 2-3 Kugeln pro Tag essen um die Produktion Ihrer Muttermilch anzukurbeln.
 
Ernähren Sie sich vegan, ist die Variante mit Mandelmehl, Kokosöl und Agavendicksaft für Sie die richtige!
Gehen Sie genau so vor, wie oben beschrieben- die Mehl Mischung können Sie durch gemahlene Mandeln ersetzen (müssen Sie aber nicht). Passen Sie auf, dass der Teig nicht zu matschig oder flüssig wird, eventuell können Sie das Wasser einfach weglassen, da Agavendicksaft und Kokosöl schon für die richtige Konsistenz sorgen.
 
Die dritte Rezeptvariante wird die reichhaltigsten Milchbildungskugeln produzieren. Hier geben Sie zu Ihrer Mehlmischung noch 30g gekochten Vollkornreis hinzu und ersetzen den Zucker durch Honig. Auch diese Kugeln am besten für ein paar Stunden im Kühlschrank fest werden lassen vor dem Verzehr.
 
Milchbildungskugeln
 
Bewahren Sie Ihre Energie-Bällchen im Kühlschrank auf und verbrauchen Sie sie innerhalb einer Woche. Das Rezept ergibt, bei einer Größe von 3-4cm, ca. 10-14 Milchbildungskugeln.
 
Bitte beachten Sie jedoch, dass Entspannung das Wichtigste ist damit Ihr Körper genügend Milch produzieren kann. Sind Sie dauerthaft gestresst, werden auch keine Milchbildungskugeln helfen. Achten Sie also auch nach der Geburt Ihres Kindes weitherin gut auf sich und Ihren Körper und lesen Sie hier mehr Tipps & Infos zum Thema Stillen ohne Risiken.
Viel Spaß beim Ausprobieren und einen guten Appetit wünscht das Team von VIMEDICS!

Passende Artikel

Medivere Stressprofil PLUS
(1)

Testet zusätzlich zum Medivere Stressprofil-Test den Cortisol-Gegenspieler DHEA sowohl morgens als auch abends für ein umfangre...

125,45 € * / 1 Stück