Fehler! Es können nur maximal 4 Artikel verglichen werden.
Ihr Artikel wurde der Vergleichsliste hinzugefügt.

Gesund im Urlaub - 5 Tipps, wie Sie sicher durch Ihren Urlaub kommen


Sie zählen schon die Tage bis zur großen Reise und sind absolut urlaubsreif? Dann haben wir hier noch ein paar letzte Tipps für Sie damit der Traumurlaub ohne gesundheitliche Zwischenfälle verläuft und Sie ihn in vollsten Zügen genießen können.

Sommerzeit heißt bei vielen auch Urlaubszeit. Damit Sie Ihren Urlaub gesund genießen können, sollten Sie ein paar Dinge beachten:

1. Reisevorbereitung

Lassen Sie sich am besten von einem Arzt (z.B. in einer Reiseberatungs-Praxis) zu eventuell notwendigen oder empfohlenen Schutzimpfungen beraten. Je nach Reiseziel, Dauer und Art der Reise sowie Ihrem Impfstatus werden unterschiedliche Impfungen empfohlen. Beachten Sie auch, dass manche Impfungen mehrere Wochen vor Reiseantritt vorgenommen werden müssen und zwischen manchen Impfungen mehrere Tage liegen sollten. Schutzimpfungen sind besonders vor Reisen außerhalb von Europa, aber zum Teil auch innerhalb des Kontinents wichtig. Sprechen Sie am besten vorher mit Ihrer Krankenkasse über eventuelle Kooperationen mit Reisepraxen und eine Übernahme der Kosten für Beratung und Impfungen, viele Kassen übernehmen mittlerweile empfohlene Schutzimpfungen vor Reisen. 

Sommerurlaub

2. Sonnenschutz

Sonnenschutz ist vor allem im Sommerurlaub essentiell. Hier sollten Sie sich für einen möglichst hohen Lichtschutzfaktor (am besten LSF 50) entscheiden, der im besten Fall auch wasserfest ist. Tragen Sie die Sonnencreme morgens am ganzen Körper auf und frischen Sie Ihren Sonnenschutz alle zwei Stunden auf. Auch mit Sonnencreme sollten Sie versuchen, sich in besonders heißen Regionen möglichst viel im Schatten aufzuhalten und die Mittagssonne zu meiden. Empfindliche und besonders helle Hauttypen sollten lange, leichte Kleidung tragen und direkte Sonne auf der Haut vermeiden. Besonders wichtig ist auch der Schutz der Kopfhaut (entweder eincremen oder einen Hut tragen), Hände und Füße, die diese Körperteile häufig am meisten der Sonne ausgesetzt sind im Urlaub. Außerdem sollte die Haut auch am Abend nicht vernachlässigt sondern ausgiebig mit Feuchtigkeit versorgt werden. Ist es doch einmal passiert und man hat sich einen Sonnenbrand geholt, sollte die geschädigte Haut keinesfalls weiterhin der Sonne ausgesetzt sondern gepflegt und bedeckt werden.

3. Mücken und Zecken

Im Urlaub ist es besonders wichtig, sich vor Mückenstichen und Zeckenbissen zu schützen, da die kleinen Parasiten häufig Krankheiten übertragen können. Wenn Sie in der Natur unterwegs sind, sollten Sie deshalb am besten lange, helle Kleidung tragen und sich mit einem Insektenschutzspray oder einer entsprechenden Creme einreiben. Da Zecken vor allem an Gräsern und in Büschen lauern, sind lange Hosen, Socken und geschlossene Schuhe empfehlenswert, wenn sie beispielsweise eine Wanderung unternehmen. Sollten Sie sich doch mal eine Zecke eingefangen haben, kann Ihnen ein Zeckentest direkt Aufschluss darüber geben, ob die Zecke Träger der gefährlichen Borrelien war. Eine weitere Krankheit, die häufig von Zecken übertragen wird, ist die Frühsommer-Meningoenzephalitis, gegen die Sie sich mit einer Impfung schützen können.

Mücken können verschiedenste Krankheiten übertragen. Sollten Sie in Ihrem Urlaub von Mücken gestochen worden sein, ist es wichtig, dass Sie sich und Ihren Körper beobachten und bei Symptomen, die Sie nicht zuordnen können, direkt einen Arzt aufsuchen.


Trinkwasser 

4. Trinkwasser

Beachten Sie, dass das Leitungswasser in den meisten Urlaubsländern kein Trinkwasser ist und bei Konsum oft zu Magen-Darm-Erkrankungen führt. Kaufen Sie sich im Urlaub am besten große Kanister mit stillem Wasser und benutzen Sie dieses als Trinkwasser, zum Kochen oder Zähneputzen. Teilweise reagieren empfindliche Mägen auch auf Obst, das mit Leitungswasser abgespült wurde. Auch bei Eiswürfeln in Getränken sollten Sie vorsichtig sein, da diese aus Leitungswasser bestehen könnten.
Möchten Sie Ihr Leitungswasser zu Hause auf Keime oder Belastungen durch Schwermetalle testen, lohnt sich eine Trinkwasseranalyse, die Sie selbst durchführen können.

5. Reiseapotheke

Stellen Sie sich vor Abreise eine kleine Reiseapotheke zusammen, die die wichtigsten gängigen Medikamente für kleine Notfälle enthält.
Dazu sollten Schmerztabletten, ein Mittel gegen Magen-Darm-Beschwerden, ein fiebersenkendes Mittel (wie Paracetamol) und eventuell ein Mittel gegen Reiseübelkeit oder Seekrankheit gehören. Darüber hinaus können Allergietabletten im Falle einer allergischen Reaktion sinnvoll sein sowie Lactase-Tabletten für Personen, die unter einer Laktose-Intoleranz leiden. Auch Pflaster, Mullbinden und Druckverbände können im Notfall eine sinnvolle Ergänzung sein. 

Wichtig: Schließen Sie vor Ihrer Reise unbedingt eine Reisekrankenversicherung ab, die Ihr Reiseziel mit abdeckt damit Sie im Notfall auch im Ausland ärztlich versorgt werden können. Reisekrankenversicherungen übernehmen zum Teil sogar den Krankentransport ins Heimatland.
Wir wünschen Ihnen einen wundervollen Urlaub und hoffen, dass Sie mithilfe unserer Tipps gesund und sicher wieder nach Hause kommen!

Passende Artikel

-58%
Medivere Trinkwasseranalyse komplett
(4)

Umfassende Laboranalyse des Trinkwassers auf Schwermetalle, Wasserhärte, Kontaminationskeime uvm.

129,99 € * 54,95 € * / 1 Stück

-15%
Preventis PreventID Tetanus Impfstatus-Test

Überprüfen Sie Ihren Tetanus-Impfstatus mit diesem Schnelltest für Zuhause. Schnell, diskret , effizient.

19,80 € * 16,80 € * / 1 Stück