Fehler! Es können nur maximal 4 Artikel verglichen werden.
Ihr Artikel wurde der Vergleichsliste hinzugefügt.
SwimCount Fertilitätstest Pro

Messen Sie Ihre Zeugungsfähigkeit anhand der Spermienqualität - und erhalten Sie Gewissheit.

49,99 € * / 1 Stück

-20%
Vimedics Fertilitäts Check

Mit diesem Test überprüfen Sie, ob Ihre Spermienkonzentration im Normalbereich (nach WHO) liegt.

29,95 € * 23,95 € *

Fruchtbarkeitstest Mann

Alles was Sie wissen müssen: Diagnose von Fruchtbarkeitsstörungen. Welche Fruchtbarkeitstests es gibt. Was ein Fruchtbarkeitstest Mann für zu Hause leisten kann.

Wann sollten Sie überhaupt einen Fruchtbarkeits-Test durchführen?

Sie verfolgen schon seit Längerem einen Kinderwunsch, aber eine Schwangerschaft blieb bisher aus?
Dann ist es zuerst wichtig, zu bedenken, dass es im Durchschnitt ca. 6-8 Monate dauert bis es zu einer erfolgreichen Befruchtung kommt. Haben Sie diesen Zeitraum bereits überschritten oder wollen einfach auf Nummer sicher gehen? Dann lohnt es sich, einen Fruchtbarkeitstest Mann zu machen, um herauszufinden, ob bei Ihnen eventuell eine Fruchtbarkeitsstörung vorliegt, welche eine Schwangerschaft bisher verhinderte.

Eine ausbleibende Schwangerschaft kann allerdings neben Fruchtbarkeitsstörungen bei Mann oder Frau auch andere Gründe haben, wie z.B. Stress, körperliche Belastungen, Krankheiten oder ein ungünstiges Timing des Geschlechtsverkehrs.

Ob wirklich eine Fruchtbarkeitsstörung vorliegt, kann nur ein Fruchtbarkeitstest Mann zeigen. Manche Tests lassen sich zu Hause als Heimtest durchführen, andere können nur beim Arzt (Urologe oder Androloge) durchgeführt werden. Hier erfahren Sie alles über die unterschiedlichen Verfahren.

Welchen Fruchtbarkeitstest Mann für zu Hause gibt es?

  • Äußere Einflüsse analysieren

Fragen Sie sich, ob Sie zurzeit unter besonderem Stress oder Druck leiden, denn Faktoren wie Stress oder besonderer Druck, aber auch Tabak- und Alkoholkonsum, schlechte Ernährung, die Einnahme von Medikamenten und Umwelteinflüsse zuhause oder am Arbeitsplatz können den Hormonkreislauf eines Mannes und damit die Samenproduktion beeinflussen.

Auch das Timing des Geschlechtsverkehrs ist entscheidend für eine erfolgreiche Befruchtung. Alles über den weiblichen Zyklus und über das Thema Kinderwunsch erfahren sie in unseren Themenwelten.

  • Spermien-Schnelltest

Eine der Voraussetzungen für eine erfolgreiche Befruchtung, ist eine hohe Konzentration von Spermien im Ejakulat. Um auszuschließen, dass Sie für eine Befruchtung zu wenig Spermien produzieren, können Sie zuhause einen Spermien-Schnelltest durchführen.

Dieser Samentest (auch Spermatest) gibt Auskunft darüber, wie hoch die Konzentration von Spermien im Ejakulat ist. Liegt die Konzentration bei 20 Millionen und mehr pro Milliliter, gelten Sie laut Weltgesundheitsorganisation als fruchtbar. Sind in einem Milliliter nur zwischen 5 und 20 Millionen Spermien enthalten, so gelten Sie als wahrscheinlich unfruchtbar und ab einem Wert von unter 5 Millionen werden Sie laut Test als unfruchtbar eingestuft.

Zur Durchführung eines Fruchtbarkeitstest Mann in Form eines Spermien-Schnelltests nehmen Sie per Masturbation eine Ejakulatsprobe. Der Test darf erst ab 48 Stunden oder maximal 7 Tagen nach der letzten Ejakulation durchgeführt werden.

Wichtig ist, dass Sie das Ejakulat nicht mit einem Kondom sondern nur mit dem Samenflüssigkeit-Sammelbehälter aus dem Testpaket auffangen und kein Gleitmittel oder Lotionen benutzen, da diese das Testergebnis beeinflussen könnten. Außerdem muss das gesamte Ejakulat im Behälter aufgefangen werden, damit ein aussagekräftiges Testergebnis erzielt werden kann.

Nach 20 Minuten wird das Ejakulat gemäß der Gebrauchsanweisung, die jedem Spermien-Schnelltest beiliegt, mit der ebenfalls beiliegenden Testlösung vermischt und anschließend auf eine Testeinheit getropft, auf der Sie nach 7 Minuten das Testergebnis ablesen können.

Ist das Testergebnis positiv, bedeutet das, dass Ihre Spermienzahl bei mindesten 20 Millionen pro Milliliter liegt und die Anzahl der produzierten Spermien nicht der Grund für eine ausbleibende Schwangerschaft ist.
Ein negatives Testergebnis bedeutet, dass die Spermienkonzentration unter 20 Millionen je Milliliter liegt und dies ein Grund für das Ausbleiben einer Schwangerschaft sein könnte.

Im Falle eines negativen Testergebnisses sollten Sie einen Arzt konsultieren, der mithilfe weiterer und noch genauerer Untersuchungen sowohl den Grund für die geringe Spermienzahl als eventuell auch den Grund für das bisherige Ausbleiben einer Schwangerschaft feststellen kann.

Da Fruchtbarkeitsstörungen zu 40% bei Männern und Frauen gleichermaßen auftreten, ist es in jedem Fall sinnvoll, wenn beide Partner einen Fruchtbarkeitstest durchführen.

  • Hormon-Schnelltests

Die Sexualhormone haben im Körper einen großen Anteil an der Steuerung der Sexualfunktionen wie z.B. der komplexen Hodenfunktionen beim Mann. Diese hängt von der Bildung und Ausschüttung verschiedener Hormone ab und bestimmt u.a. die Produktion und Beschaffenheit der Spermien.

Liegt eine Hormonstörung vor, die ein entscheidender Grund für das Ausbleiben einer Schwangerschaft sein kann, sollte diese detailliert untersucht und eventuell mit Medikamenten behandelt werden.
Um festzustellen, ob eine Hormonstörung vorliegt, kann zur Bestärkung eines Verdachts ein Hormontest durchgeführt werden, der die Konzentration von Hormonen wie Testosteron und DHEA im Speichel misst.

Zur Durchführung des Hormontests werden, gemäß Anleitung zur Probennahme, die jedem Testpaket beiliegt, über einen Tag verteilt drei Speichelproben genommen um die Hormon-Konzentration im Speichel im Tagesverlauf zu untersuchen.  Wichtig ist, dass die Speichelproben nicht durch Essen, Getränke, Mundwasser oder Blut verunreinigt und bis zum Versand im Kühlschrank aufbewahrt werden. Beachten Sie hierzu die detaillierte Anleitung. Anschließend werden die Proben inkl. ausgefülltem Probenbegleitschein ins Labor gesendet und Sie bekommen Ihren Befund per Post zugesandt bzw. können diesen vorab online abrufen.

Ihr Testergebnis kann Ihnen Auskunft darüber geben, ob eventuell eine Hormonstörung vorliegt, die eine erfolgreiche Befruchtung beeinflusst.

Bitte beachten Sie: Jedes der genannten Selbsttestverfahren zur Bestimmung von Fruchtbarkeitsstörungen kann durch Beobachtungs- oder Anwendungsfehler zu verfälschten Resultaten führen. Um ganz sicher zu gehen und einen ersten Verdacht zu erhärten, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.