Fehler! Es können nur maximal 4 Artikel verglichen werden.
Ihr Artikel wurde der Vergleichsliste hinzugefügt.
-10%
Micro-Medical Food Detective Nahrungsmittelallergie-Soforttest...
(5)

Prüfen Sie Ihre Blutprobe mit diesem Test auf 59 Nahrungsmittelallergien des Typ III diskret von zu Hause

86,90 € * 77,90 € * / 1 Stück

-27%
Medivere Laktoseintoleranztest H2-Atemtest
(2)

Leiden Sie unter Laktoseunverträglichkeit? Labor-Test einer Atemluftprobe auf eine Laktose-Intoleranz.

54,00 € * 39,00 € * / 1 Stück

Laktoseintoleranz Tests für zu Hause

Alles was Sie wissen müssen: Diagnose einer Laktoseintoleranz. Welche Tests es gibt, um eine Milchzucker-Unverträglichkeit festzustellen. Was ein Laktoseintoleranz Selbsttest für zu Hause leisten kann.

Wann sollten Sie überhaupt einen Laktoseintoleranz Test durchführen?

Nach dem Verzehr von Milch oder Milchprodukten treten bei Ihnen Beschwerden wie Durchfall, Bauchschmerzen und Blähungen auf? Dann könnte bei Ihnen eine Unverträglichkeit gegen Laktose (Milchzucker), eine Laktoseintoleranz vorliegen.

Wohlgemerkt „könnte“ - denn die genannten Symptome treten auch im Zusammenhang  mit anderen Krankheiten auf, so z.B. einem Reizdarm. Auch andere Nahrungsmittelunverträglichkeiten können sich auf ganz ähnliche Weise äußern.

Ob Sie wirklich an einer Laktoseintoleranz leiden, können Sie nur durch einen Laktoseintoleranz Test herausfinden. Einige Tests sind dabei als Heimtest bzw. Selbsttest für zu Hause durchführbar, andere können Sie nur bei Ihrem Arzt durchführen lassen. Hier erfahren Sie alles über die unterschiedlichen Verfahren

Welche Laktoseintoleranz Tests für zu Hause gibt es?

    1. Selbstbeobachtung Laktoseintoleranz

      Der einfachste Test herauszufinden ob Sie Laktose in Zukunft lieber meiden sollten, ist die Reaktion auf den Verzehr von Milch und Milchprodukten ganz genau zu beobachten. Hierzu müssen Sie andere Lebensmittel als Quelle der Beschwerden ausschließen.

      a) Glas Milch auf leeren Magen trinken
      Die Schnellvariante des Laktoseintoleranz-Tests: Trinken Sie z.B. gleich morgens auf leeren Magen ein Glas Milch. Kommte es zu den bekannten Symptomen einer Laktoseintoleranz wie Magenschmerzen, Übelkeit, Durchfall oder Blähungen haben Sie einen ersten Hinweis, dass Sie wirklich keine Laktose vertragen.
      b) Laktosefreie Diät
      Verzichten Sie für mehrere Wochen konsequent auf den Verzehr von laktosehaltigen Produkten. Im Internet finden Sie viele Übersichten laktosefreier Lebensmittel, die Ihnen helfen, die Diät einzuhalten. Führen Sie parallel Buch wie sich Ihre Symptome währenddessen entwickeln. Sollten die Symptome deutlich zurückgehen oder gänzlich verschwinden, ist auch dies ein deutlicher Hinweis auf eine Laktoseintoleranz.

      Naturgemäß sind Laktoseintoleranz Tests, die nur auf die Selbstbeobachtung setzen, noch nicht mit einer wirklichen Diagnose gleichzusetzen. Sie sollten nach einem ersten Verdacht, daher in jedem Fall einen genaueren Test auf Laktoseintoleranz durchführen – ob als Selbsttest für zu Hause oder beim Arzt.

    2. H2-Atemtest Laktoseintoleranz

      Bei einer Laktoseintoleranz wird der Milchzucker im Magen nicht gespalten, da das Enzym Laktase fehlt. Der Milchzucker gelangt so in den Dickdarm wo er von Darmbakterien vergoren wird. Als Resultat entstehen Laktat (Milchsäure) und die Gase Methan (CH4) und Wasserstoff (H2). Diese führen nicht nur zu den bekannten Blähungen: Der Wasserstoff gelangt über das Blut auch in die Lungen – und somit in die Atemluft. So kann er über einen Atemtest nachgewiesen werden. Da der Atem normalerweise kein Wasserstoff enthält, kann so eine Laktoseintoleranz nachgewiesen werden.
      Wie läuft ein solcher Wasserstoffatemtest nun ab?
      Detaillierte Hinweise finden Sie in der Anleitung zur Probenentnahme, die jedem Laktoseintoleranz Test beiliegt. Am wichtigsten ist es, dass Sie den Atemtest mit nüchternen Magen durchführen. 12 bis 16 Stunden vorher sollten Sie nichts gegessen haben. Nun lösen Sie den im Testkit enthaltenen Milchzucker in Wasser  auf und nehmen diese Lösung zu sich. Mittels mehrerer kleiner Probenröhrchen nehmen Sie nun die Atemproben. Dazu atmen Sie nach z.B. 30, 60, 120 und 180 Minuten in jeweils ein Probenröhrchen. Diese Proben schicken Sie in dem beiliegenden Umschlag ans Labor. Sollte Ihr Körper die Laktose nicht verwerten können, wird in diese Atemproben Wasserstoff nachzuweisen sein. Das Ergebnis erhalten Sie wenige Tage später per Post oder online.

Der Wasserstoffatemtest wird in dieser Form auch von Ärzten durchgeführt. Er ist – sofern er zu Hause korrekt durchgeführt wird – sehr genau. Einziger Nachteil: Dadurch, dass man eine Laktose-Lösung zu sich nehmen muss, können die bekannten Beschwerden einer Laktoseintoleranz während des Tests auftreten.

Bitte beachten Sie: Jedes der genannten Selbsttestverfahren zur Bestimmung einer Milchzuckerunverträglichkeit kann durch Beobachtungs- oder Anwendungsfehler zu verfälschten Resultaten führen. Um ganz sicher zu gehen und einen ersten Verdacht zu erhärten, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.