Fehler! Es können nur maximal 4 Artikel verglichen werden.
Ihr Artikel wurde der Vergleichsliste hinzugefügt.
-10%
Micro-Medical Food Detective Nahrungsmittelallergie-Soforttest...
(5)

Prüfen Sie Ihre Blutprobe mit diesem Test auf 59 Nahrungsmittelallergien des Typ III diskret von zu Hause

86,90 € * 77,90 € * / 1 Stück

Medivere Fruktoseintoleranz Atemtest
(1)

Leiden Sie unter Fruktoseunverträglichkeit? Labor-Test einer Atemluftprobe auf eine Fruktose-Intoleranz.

45,99 € * / 1 Stück

-30%
Medivere Laktoseintoleranztest H2-Atemtest
(2)

Leiden Sie unter Laktoseunverträglichkeit? Labor-Test einer Atemluftprobe auf eine Laktose-Intoleranz.

49,99 € * 34,90 € * / 1 Stück

-23%
Vimedics Gluten Check

Mit diesem Test können Sie überprüfen, ob Sie an einer Glutenunverträglichkeit leiden.

17,95 € * 13,95 € *

Medivere Histamintest Stuhltest
(1)

Laboranalytische Stuhl-Untersuchung auf eine erhöhte Histamin-Konzentration und mögliche Histamin-Intoleranz.

37,99 € * / 1 Stück

Preventis Biocard Celiac Test - Glutenunverträglichkeitstest

Testen Sie sich mit diesem Schnelltest innerhalb von 10 Minuten auf eine mögliche Intoleranz gegenüber Gluten.

19,80 € * / 1 Stück

-23%
myNutrition 100

129,00 € * 99,00 € * / 1 Stück

-15%
Medivere Glutentest - Stuhltest

Stuhlproben-Untersuchung auf eine Glutenunverträglichkeit. Das Testergebnis liegt innerhalb weniger Tagen vor.

44,95 € * 37,99 € * / 1 Stück

Nahrungsmittelunverträglichkeitstest für zu Hause

Alles was Sie wissen müssen: Diagnose einer Nahrungsmittelunverträglichkeit. Welche Tests es gibt, um die Unverträglichkeit eines Nahrungsmittels festzustellen. Was ein Nahrungsmittelunverträglichkeitstest für zu Hause leisten kann.

Wann sollten Sie überhaupt einen Nahrungsmittelunverträglichkeitstest durchführen?

Nahrungsmittelunverträglichkeiten können oft unangenehme Auswirkungen auf den Körper haben. So kommt es zu Bauch- und Magenschmerzen, Verdauungsbeschwerden, Blähungen aber auch Hautprobleme wie Ausschläge oder trockene Haut auf. Es können aber auch Asthmaanfälle ausgelöst werden, Konzentrationsschwäche, Schlafstörungen, eine Innere Unruhe, Abgeschlagenheit und Unwohlsein sind dabei auch keine Seltenheit. Häufig treten bei einer Unverträglichkeit erst viele Stunden nach dem Verzehr Beschwerden auf. Zu den bekanntesten und häufigsten Nahrungsmittelunverträglichkeiten gehören die Gluten-, Laktose-, Fruktose- und Histaminintoleranz.

Die genannten Symptome können jedoch auch anderer Herkunft sein und müssen nicht direkt einer Nahrungsmittelunverträglichkeit zugeschrieben werden. Die Beschwerden können auch andere Gründe haben.

Mit einem geeigneten Nahrungsmittelunverträglichkeitstest können Sie feststellen, ob und auf welches Nahrungsmittel Sie in Zukunft verzichten sollten, um Ihre Beschwerden zu beheben bzw. zu lindern.
Einige Tests sind dabei als Heimtest bzw. Selbsttest für zu Hause durchführbar. Hier erfahren Sie alles über die unterschiedlichen Verfahren.

Welche Nahrungsmittelunverträglichkeitstests für Zuhause gibt es?

  1. Selbstbeobachtung

    Viele Menschen wissen oft nicht, dass Sie an einer Nahrungsmittelunverträglichkeit leiden oder können das genaue Nahrungsmittel trotz Provokations- und Eliminationstest nicht zu hundertprozentiger Sicherheit identifizieren. Bei einem Provokationstest wird das vermutete Nahrungsmittel, das die Beschwerden auslöst, extra dem Körper zugeführt um dann gänzlich darauf zu verzichten und festzustellen, ob sich die Beschwerden verringern. Dabei hilft ein Tagesbuch, in dem Sie Ihr Essverhalten und Ihre Beschwerden dokumentieren. So können erste Vermutungen erhärtet werden.

    Solche Untersuchungen in Form von Selbstbeobachtung stellen jedoch keine eindeutige Diagnose dar. Ein zusätzlicher Nahrungsmittelunverträglichkeitstest kann Ihnen Gewissheit geben, dass Sie das richtige Nahrungsmittel identifiziert haben und dass die Symptome tatsächlich auf eine Nahrungsmittelunverträglichkeit zurück zu führen sind.

  2. Nahrungsmittelunverträglichkeit - Bluttest

    Das Testkit des Nahrungsmittelunverträglichkeitstest ermöglicht es, Sie ganz einfach mit ein paar Tropfen Blut aus Ihrer Fingerspitze auf 56 verschiedene Nahrungsmittelunverträglichkeiten zu testen. Darunter fallen z.B. Nüsse, Gluten, Milch u.v.m. So überprüft der Test 95% aller möglichen Lebensmittelallergien und –unverträglichkeiten.

    Wie läuft ein solcher Nahrungsmittelunverträglichkeit-Bluttest ab?

    Sie müssen nur die vorgeschriebene Menge an Blut als Probe zu Hause entnehmen und ans Labor schicken. Dort erfolgt innerhalb von 2 Wochen eine umfangreiche Analyse der Konzentration von IgE und IgG4 im Kapillarblut. IgE und IgG4 sind Immunglobuline – Antikörper – und wichtige Elemente des körpereigenen Immmunsystems gegen Krankheitserreger. So kann das Nahrungsmittel, das Ihnen die Beschwerden bereitet, genau identifiziert werden. Das Ergebnis können Sie dann online einsehen oder Sie erhalten es per Post nach Hause.

    Sollten Sie bereits einen Verdacht auf die Unverträglichkeit eines Lebensmittels haben, können Sie auch gleich einen Laktose-, Gluten- oder Histaminintoleranztest zu Hause durchführen.

Bitte beachten Sie: Jeder Nahrungsmittelunverträglichkeitstest zur Bestimmung einer Unverträglichkeit kann durch Beobachtungs- oder Anwendungsfehler zu verfälschten Ergebnisse führen. Um ganz sicher zu gehen und den ersten Verdacht zu untermauern, sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen.