Fehler! Es können nur maximal 4 Artikel verglichen werden.
Ihr Artikel wurde der Vergleichsliste hinzugefügt.
Medivere Legionellen-Test Trinkwasseranalyse

Laboranalyse zum Nachweis von Legionellen (Bakterien) im Trinkwasser. Keine Untersuchung auf Schwermetalle.

38,45 € * / 1 Stück

-33%
Medivere Mikrobiologische Trinkwasseranalyse

Laboranalyse zum Nachweis von Kontaminationskeimen wie E.Coli, Enterokokken, Legionellen (Bakterien).

89,90 € * 59,95 € * / 1 Stück

Trinkwassertests für zu Hause

Alles was Sie wissen müssen: Kontamination des Trinkwassers. Welche Wassertests es gibt, um eine mögliche Kontamination festzustellen. Was ein Trinkwasser-Selbsttest für zu Hause leisten kann.

Wann sollten Sie überhaupt einen Trinkwassertest durchführen?

Mit einer Trinkwasseruntersuchung können Sie Ihr Trinkwasser auf eine chemische oder mikrobiologische Kontamination hin untersuchen. Kontaminiertes Wasser kann u.a. eine Migräne, Magen-Darm- Erkrankungen, Infektionen oder einen Leberschaden verursachen, aber auch durch grippeähnliche Symptome gekennzeichnet sein. Selten werden Symptome mit einer möglichen Kontamination des Wassers in Zusammenhang gebracht und so ist man weiterhin der schädigenden Wirkung des Wassers ausgesetzt.

Einige Tests sind dabei als Heimtest bzw. Selbsttest für zu Hause durchführbar. Hier erfahren Sie alles über die unterschiedlichen Verfahren.

Welche Trinkwassertests für zu Hause gibt es?

  1. Mikrobiologische Untersuchung des Trinkwassers

    Bei einer mikrobiologischen Untersuchung wird eine Kontamination mit speziellen Keimen im Trinkwasser nachgewiesen. Eine Wasseranalyse kann verschiedene Keime nachweisen, die über das Trinkwasser Krankheiten verbreiten können. So werden die Bakterien Legionellen über den Wasserdampf (z.B. beim Duschen) eingeatmet und können zu einer Infektion der Atemwege mit grippeähnlichen Symptomen mit oder ohne Lungenentzündung führen. Auch Legionellen in Kombination mit anderen Keimen (coliformen Bakterien, Enterokokken, Pseudomonas aeruginosa und Clostridium perfringens) können mittels Test bestimmt werden.

    Wie läuft ein solcher mikrobiologischer Trinkwassertest nun ab?
    Detaillierte Hinweise finden Sie in der Anleitung zur Probenentnahme, die jedem Trinkwassertest beiliegt.  Sie entnehmen einfach eine Wasserprobe mit dem beiliegenden Probengefäß und schicken diese Probe kostenfrei ins Labor. Sie erhalten einen Laborbericht per Post oder können ihn online einsehen.

  2. Chemische Untersuchung des Trinkwassers

    Bei einer chemischen Untersuchung findet eine orientierende Trinkwasseranalyse der Schwermetalle und Leichtmetalle (Aluminium, Blei, Calcium, Cadmium, Chrom, Eisen, Kalium, Kupfer, Magnesium, Mangan, Natrium, Nickel, Antimon, Zink) und der Parameter Nitrit, Nitrat, Phosphor, Sulfat, sowie der Wasserhärte statt. Eine Verunreinigung bzw. Überschreitung der Höchstgrenzen kann gesundheitliche Auswirkungen auf den menschlichen Organismus haben.

    Wie läuft ein solcher chemischer Trinkwassertest nun ab?
    Detaillierte Hinweise finden Sie in der Anleitung zur Probenentnahme, die jedem Trinkwassertest beiliegt.  Sie entnehmen einfach eine Wasserprobe mit dem beiliegenden Probengefäß und schicken diese Probe kostenfrei ins Labor. Sie erhalten einen Laborbericht per Post oder können ihn online einsehen.

  3. Kombinationstest zur Untersuchung des Trinkwassers

    Bei einem Kombinationstest wird die Wasserprobe chemisch und mikrobiologisch untersucht. Dieser umfassende Test weist mikrobiologisch die Keime Legionellen, Coliforme Bakterien (E. Coli), Enterokokken, Pseudomonas aeruginosa und Clostridium perfringens nach. Chemisch werden Schwer- und Leichtmetalle (Aluminium, Blei, Calcium, Cadmium, Chrom, Eisen, Kalium, Kupfer, Magnesium, Mangan, Natrium, Nickel, Antimon, Zink) und die Parameter Nitrit, Nitrat, Phosphor, Sulfat, sowie die Wasserhärte bestimmt.

    Wie läuft ein solcher kombinierter Trinkwassertest nun ab?
    Detaillierte Hinweise finden Sie in der Anleitung zur Probenentnahme, die jedem Trinkwassertest beiliegt. Sie entnehmen einfach eine Wasserprobe mit dem beiliegenden Probengefäß und schicken diese Probe kostenfrei ins Labor. Sie erhalten einen Laborbericht per Post oder können ihn online einsehen.