Fehler! Es können nur maximal 4 Artikel verglichen werden.
Ihr Artikel wurde der Vergleichsliste hinzugefügt.

Zeckentests für zu Hause

Alles was Sie wissen müssen: Diagnose einer Infektion durch einen Zeckenbiss. Welche Tests es gibt, um eine mögliche Infektion festzustellen. Was ein Zecken-Selbsttest für zu Hause leisten kann.

Wann sollten Sie überhaupt einen Zecken-Test durchführen?

Hatten Sie vor Kurzem einen Zeckenbiss? Dann könnte bei Ihnen eine Infektion mit Erregern vorliegen, die über den Zeckenbiss übertragen wurden. Zecken können den Menschen mit verschiedenen Krankheiten infizieren, indem sie nach dem Biss Erreger in das menschliche Blut abgeben.
Einige Tests sind dabei als Heimtest bzw. Selbsttest für zu Hause durchführbar, andere können Sie nur bei Ihrem Arzt durchführen lassen. Hier erfahren Sie alles über die unterschiedlichen Verfahren.

Welche Zeckentests für zu Hause gibt es?

Einzelnachweis von Borrelien im Blut

Die sogenannten Borrelien sind Bakterien, die durch einen Zeckenbiss auf den Menschen übertragen werden können. Das Risiko an einer Borrelien- Infektion zu erkranken nimmt in Deutschland stetig zu. Ein frühzeitiges Entfernen der Zecke und eine schnelle Behandlung mit entsprechenden Medikamenten kann Sie vor dem Ausbruch einer chronischen Borreliose schützen.
Mit einem Borrelien- Bluttest wird Ihr Blut indirekt auf eine Borrelien-Infektion getestet. Indirekt bedeutet, dass nicht der Erreger selbst, sondern vom Körper gebildete Antikörper (IgG und IgM) gegen diesen Erreger im Blut nachgewiesen werden.

Wie läuft ein solcher Einzelnachweis von Borrelien nun ab?
Detaillierte Hinweise finden Sie in der Anleitung zur Probenentnahme, die jedem Borrelien-Bluttest beiliegt. Bei dem Borrelien- Bluttest entnehmen Sie sich bequem zu Hause einige Tropfen Blut und senden die Probe an ein Labor. Sie erhalten das Testergebnis per Post nach Hause oder können es online einsehen.

Kombinationstest auf verschiedene Erreger

Mit dem Kombinationstest können Sie eine entfernte Zecke auf verschiedene Krankheitserreger im Labor untersuchen lassen. Durch einen Zeckenbiss können neben Borrelien- Bakterien auch Bakterien wie Anaplasmen, und Rickettsien eine Infektion beim Menschen verursachen. Zudem können Babesien (Einzeller) durch den Biss übertragen werden, die in den roten Blutkörperchen parasitieren und eine Blutarmut (Anämie) verursachen können. Gefürchtet ist auch die Frühsommer-Meningoencephalitis (FSME), welche durch Viren übertragen wird und zu einer Entzündung des Gehirns und der Hirnhäute führen kann. Mit dem umfassenden Labortest können Sie die Zecke auf all diese Erreger testen lassen und somit frühzeitig ein mögliches Infektionsrisiko abschätzen.

Wie läuft ein solcher Kombinationstest nun ab?
Detaillierte Hinweise finden Sie in der Anleitung zur Probenentnahme, die jedem Kombinationstest beiliegt. Sie entfernen die Zecke bequem zu Hause und schicken das Tier kostenlos in einem Probengefäß in das Labor. Sie erhalten ein ausführliches Testergebnis per Post und können nun weitere Schritte mit Ihrem Arzt besprechen und ggf. eine frühzeitige Therapie einleiten.