Fehler! Es können nur maximal 4 Artikel verglichen werden.
Ihr Artikel wurde der Vergleichsliste hinzugefügt.
Allein im ersten Halbjahr 2016 sind knapp 400.000 Menschen aus verschiedenen Ländern nach Deutschland geflohen. Viele Menschen fliehen allein oder lassen Familienmitglieder in ihrem Heimatland zurück. Als anerkannter Flüchtling in Deutschland gibt es die Möglichkeit Familiennachzug zu beantragen. Dafür benötigen Sie Nachweise über die Familienzusammengehörigkeit, was zum Beispiel über einen DNA-Test gelöst werden kann. Weitere Informationen haben wir für Sie hier zusammengestellt.

Zum Familiennachzug gehört hierbei sowohl Ehegattennachzug wie auch das Nachholen von minderjährigen Kindern nach Deutschland. Es gibt verschiedene Möglichkeiten wie Sie dazu berechtigt werden können, den Familiennachzug zu beantragen. Dies ist zum Beispiel möglich als Inhaber der Blauen Karte EU oder aber durch die Anerkennung als Flüchtling. Alleinreisende minderjährige Kinder können mit ihrem Vormund auch einen solchen Antrag stellen.

Derzeit nicht möglich ist der Familiennachzug, wenn Ihr Status als subsidärer Schutz eingestuft ist. Die deutschen Botschaften in ihrem jeweiligen Heimatland sind Ansprechpartner für Ihre Familie im Ausland. Die Tests für Ihre Familienmitglieder werden außerdem auch sicher in die jeweiligen Botschaften zur Probennahme versendet.

Desoxyribonucleinsäure – Sie besteht aus 4 Bausteinen und deren Reihenfolge bestimmt unsere Erbinformation. Verdichtet bilden sich die so genannten Chromosomen, welche unsere Gene enthalten. Die Gene befinden sich in sogenannten kodierenden Regionen, welche von nicht kodierenden Regionen unterbrochen werden. Hierbei gibt es Bereiche in denen sich die Sequenz oft wiederholt – die short tandem repeats. Diese Bereiche sind sehr variabel zwischen verschiedenen Individuen und werden daher für Vaterschaftstests und Verwandschaftstests genutzt.

picture of DNA helix

group of smiling children

Familiennachzug – Für die Wiedervereinigung der Familien von Flüchtlingen in Deutschland wird eine Bestätigung der Verwandtschaftsverhältnisse benötigt. Eine Möglichkeit die Verwandtschaft nachzuweisen ist ein DNA-Test. Bei dem DNA-Test werden verschiedene genetische Marker (short tandem repeats) analysiert, die variabel von Mensch zu Mensch sind. Diese werden vererbt und Kinder haben eine Mischung aus den Markern der Eltern. Für den DNA-Test werden Abstriche aus dem Mundraum genutzt, eine schmerzfreie Methode, um an die Erbinformationen zu gelangen. Der Vergleich der Marker gibt dann darüber Aufschluss, ob die getesteten Personen verwandt sind. Von unserem Partnerlabor erhalten Sie legalisierte Urkunden zur Vorlage bei der jeweiligen deutschen Botschaft.